Freie Kitaplätze Berlin!

Achtung! Die Corona-Krise hat auch die Kitaplätze im Griff! 

Wir können aktuell nicht absehen, welche Maßnahmen noch vor uns liegen und wie lange die Kitas aufgrund der aktuellen Situation rund um den Corona-Virus noch geschlossen bleiben werden. Du kannst dein Kind dennoch bei uns registrieren. Unsere Partneranwälte werden dann entscheiden, wann der Anspruch auf Kitaplätze wieder durchsetzbar sein wird. Du kannst in Ruhe unsere Formulare ausfüllen, deine Dokumente hochladen und dann abwarten. Wenn die Krise vorüber ist, werden wir dich umgehend informieren, wie es weitergeht.  
Wir wünschen Euch allen vor allem Gesundheit. Gemeinsam stehen wir diese Krise durch. Wir sind sicher, dass wir alle gestärkt und mit vielen neuen Ideen und Möglichkeiten aus der Krise hervorgehen werden.  
Solltet Ihr einen sogenannten systemrelevanten Beruf haben, prüfen unsere Rechtsanwälte, ob auch aktuell noch ein Kitaplatzanspruch besteht und ob dieser durchsetzbar ist. Bei der Frage nach eurer Beschäftigung, könnt ihr spezielle Fragen zu diesem Thema beantworten. 

Manchmal muss es schnell gehen!

Egal wo du wohnst: In Mitte, Charlottenburg, Wilmersdorf, Treptow oder Köpenick, Friedrichshain, Kreuzberg, Lichtenberg, Marzahn oder Hellersdorf, Neukölln, Pankow, Steglitz, Zehlendorf,  Spandau, Reinickendorf, Tempelhof oder Schöneberg - wir haben schon Kinder aus allen Bezirken unterstützt. Und sind in allen Bezirken erfolgreich. Wenn du dich noch heute registrierst, bekommst du in der Regel in 3 - 5 Wochen einen Kitaplatz.
Einfach und unkompliziert.  
Hier geht´s zum Kitaplatz!
Es ist es an der Zeit, für den Rechtsanspruch deines Kindes den Turbo zu zünden. Jedes Kind kann unsere kostenlose Kitaplatzklage nutzen. 
Achtung:

Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg ist neuerdings der Auffassung, dass das Beantragen einen Kitagutscheins nicht mehr ausreichend ist. Zusätzlich müssen alle Eltern, um einen Kitaplatz durch das Jugendamt zu bekommen, noch einmal den Wunsch nach Nachweis eine Betreuungsplatzes äußern.

Unsere Partnerkanzlei sieht diese zusätzliche Hürde als verfassungswidrig an, da dieses besondere "Berliner Landrecht" gegen Bundesrecht verstößt. Das Bundesgesetz sieht so etwas wie den Kitagutschein überhaupt nicht vor. Wenn es aber einen Antrag auf einen Kitagutschein gibt, muss dieser auch zugleich die Bedarfsanmeldung im Sinne des Gesetzes sein. Aktuell ist deshalb eine Verfassungsbeschwerde anhängig. 

Bis zur Entscheidung über die Verfassungsbeschwerde sollten Berliner Eltern immer zugleich mit der Beantragung des Kitagutscheins darauf hinweisen, dass sie auch einen Nachweis eines Kitaplatzes wünschen. 

Solltet ihr das noch nicht gemacht haben, könnt Ihr --> hier <-- einen Antrag herunterladen.      

Und so funktioniert es:
Wir haben in Berlin bereits mehr als 1.000 Eltern erfolgreich bei der Durchsetzung des Rechtsanspruchs auf einen Kitaplatz für ihr Kind unterstützt. 
Auch dein Kind bekommt einen Kitaplatz! 
Alle Eltern können einer Erwerbstätigkeit, Ausbildung, Weiterbildung oder einem Studium nachgehen. 

Das sind die Voraussetzungen:
Hier geht´s zum Kitaplatz!

Häufige Fragen:

Frage: Wie lange dauert es, bis ich einen Kitaplatz habe?
Antwort: Das kommt auf dich an. In der Regel wird das Gerichtsverfahren einen Tag nachdem alle Unterlagen vorliegen gestartet. Von da an dauert es etwa drei bis fünf Wochen, bis dir ein Kitaplatz nachgewiesen wird. 

Frage: Ist das Verfahren wirklich kostenlos? Irgendwo ist doch ein Haken! Auf Ebay zahlen Eltern bis zu 5.000 € für einen Kitaplatz in Berlin - und Ihr nehmt wirklich nichts?   
Antwort: Kitaklage-Kostenlos ist absolut kostenlos! Es gibt keinen Haken, keine versteckten Kosten! Wir werden dir kein Abo anbieten. Wir fragen nicht nach deiner Bankverbindung. Du benötigst keine Kreditkarte.  

Frage: Ist mein Kind nicht Außenseiter, wenn der Platz eingeklagt wird?
Antwort: Mehrere tausend Eltern klagen pro Jahr einen Kitaplatz ein. Es wird keine Kita verklagt, sondern das zuständige Jugendamt. Das Jugendamt ist verpflichtet dir einen Platz nachzuweisen. Die Kitas wissen häufig nicht einmal, über welchen Weg ein Kind einen Platz bekommen hat. Wir haben bei mehr als 6.000 Verfahren deutschlandweit noch nicht einmal gehört, dass ein Kind anders behandelt worden wäre, weil die Eltern den Platz eingeklagt haben. Erzieherinnen und Erzieher oder Tagespflegepersonen sind tolle Menschen, die jeden Tag einen unglaublich wertvollen Job machen. Für sie ist jedes Kind ein kleiner Mensch, der optimal betreut werden soll. Alle von denen haben dein Kind genauso lieb und werden genauso fürsorglich sein, wie bei allen anderen Kindern.

Hier geht´s zum Kitaplatz!
kitaklage-kostenlos ist ein Produkt von juniko - Die Kitaplatzexperten! 
© 2019 Juniko
Datenschutz
Impressum
AGB